GEMEINDEAMT

Winden am See

DIREKTANRUF

7092 Winden am See

Hauptstraße 8

 

Tel.: +43 2160/8275
Fax: +43 2160/7464

 

post@winden.bgld.gv.at

PARTEIENVERKEHR

 

MO - DO:   7.30 – 12.00 Uhr
DI und MI: 12.30 – 16.00 Uhr
FR:   7.30 – 13.00 Uhr

 

MO und DO Nachmittag:
KEIN Parteienverkehr


"Malerisch eingebettet zwischen den sanft abfallenden Hügeln des Leithagebirges und dem Nordufer des Neusiedler Sees, umgeben von Weingärten, Wiesen und Feldern,

liegt Winden am See.

Winden bietet seinen Besuchern Erholung, u.a. auch bei seinen romantischen Heurigen und Gästezimmern!"



Aktuelle Meldungen


Dipl. Ing. Werner Thell, BILLA-Vertriebsmanagerin Barbara Hertel, Bgm. Abg.z.NR Erwin Preiner - und auch der Nikolaus war bei der Eröffnung dabei!
Dipl. Ing. Werner Thell, BILLA-Vertriebsmanagerin Barbara Hertel, Bgm. Abg.z.NR Erwin Preiner - und auch der Nikolaus war bei der Eröffnung dabei!

Nahversorgung in Winden am See gesichert

 

Nach nur 2,5 Monaten Bauzeit wurde die BILLA-Filiale in Winden am See am 6.12.2017 feierlich eröffnet.

 

„Mit der Eröffnung der BILLA-Filiale ist eines meiner größten Anliegen für die Gemeinde Winden am See umgesetzt worden: Gesicherte Nahversorgung! Neben einer breiten Produktauswahl mit vielen regionalen Angeboten bietet die neue Filiale den Kunden auch einen DHL Paketshop und an den Kassen mit Bankomatfunktion kann man nicht nur mit Bankomat bezahlen, sondern auch Geld beheben,“ zeigt sich Bürgermeister Abg.z.NR Erwin PREINER bei der Eröffnung erfreut.

„In der Region, aus der Region, für die Region – die regionale Verankerung steht im Vordergrund. Die neue Filiale sichert zudem 15 Arbeitsplätze und alle Mitarbeiter leben in der Region“, so Bürgermeister Erwin PREINER.


Adventmarkt am 25. November 2017

 

Gut besucht war der heurige Adventmarkt, tolle Stimmung und der Musikverein Winden am See hat musikalisch auf die Adventzeit eingestimmt.

Hausgemachte Köstlichkeiten, Kekse und Kuchen, Adventkränze und -gestecke, Kunsthandwerk und Schmuck ... eine große Auswahl, die von den Besuchern sehr gut angenommen wurde.

 

Der Nikolaus hat die Kinder besucht und Bgm. Abg.z.NR Erwin Preiner zeigte sich sehr erfreut, über den gelungenen Start in den Advent.


 

Der Unterschied zwischen Stadt und Land, der sich in der veränderten Wahrnehmungen von Luft, Architektur, Musik, Sprache oder Kulinarik bemerkbar macht, kann Bereicherung und Kulturschock zugleich sein.

 

Diese im besten Sinne doppelbödige Erfahrung machte auch Christina Lag-Schröckenstein, als sie 2010 ihren Lebensmittelpunkt in das Burgenland verlegte. Nachdem sie zuvor ein Jahr als Musikerin in New York verbracht hatte, musste sie zunächst eine Vielzahl neuer Eindrücke und Gegebenheiten verarbeiten – ein neues Gefühl für Zeit und Betriebsamkeit, ein anderes Bewusstsein für Kultur und Geschichte, für die Sedimente des Lebens in dieser Region entwickeln. Im Zuge dieses Prozesses entstand die erste ihrer Fotoserien über das Burgenland: ton in ton #weiß.

 

Die Fotos sind noch bis 3.12.2017 im Verens- und Kultuhaus in Winden am See zu sehen.


Foto: © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner
Foto: © Parlamentsdirektion / Johannes Zinner

Großes Goldenes Ehrenzeichen mit Stern für den Windener Bürgermeister Abg.z.NR Erwin PREINER

 

Nationalratspräsidentin Bures überreichte die Ehrenzeichen der Republik an MandatarInnen des Nationalrats für langjährige parlamentarische Tätigkeit und politisches Engagement.

 

In seinen Dankesworten im Namen aller Geehrten sagte Nationalratsabgeordneter Erwin Preiner, jede und jeder der heute mit den Ehrenzeichen ausgezeichneten Abgeordneten habe aus einem ganz persönlichen Hintergrund den schwierigen Schritt in die Politik gewagt und bringe diesen in die politische Arbeit ein. Alle seien von dem Wunsch motiviert, positive Veränderungen für die Menschen in Österreich zu bewirken. Um dabei Erfolg zu haben, brauche es die Fähigkeit, Konsens über die Parteigrenzen hinweg zu erzielen. Wichtig sei es aber auch, dabei nie den Draht zu den Bürgerinnen und Bürgern zu verlieren.


Kammermusiknachmittag zum Abschluss des Zyklus 800 Jahre Winden am See 1217-2017 im Gmuastodl

 

Das Programm wurde von den Dur-Bienen (Gesang) unter der Leitung von Christa Lindner, Nikol Henter (Querflöte) und Christina Lag-Schröckenstein (Gitarre ) mit Sonja Koch (Flöte) gestaltet.


25.10.2017 - Konstituierende Sitzung des Gemeinderates von Winden am See nach der Gemeinderatswahl am 1.10.2017

 

Mandatare der SPÖ:

Bgm. Erwin Preiner, Otto Frischmann, Gerhard Paul, Mag. Ilse Weingärtner, Mag. Ronald Langthaler, Franz Hoffmann, Ing. Christopher Gross, Dr. Ingrid Herzog-Müller, Ing. Thomas Heiny, Sabine Spiegel

 

Mandatare der ÖVP:

Hermann Leeb, Lisa Portschy, Markus Hoffmann, Tanja Huber, Ing. DI (FH) Claus Sipöcz, Birgit Müllner-Finster, Horst Mieselberger (Ersatzmitglied)

 

Mandatare der FPÖ:

Erich Schmelzer, Christian Niederkorn (Ersatzmitglied)

 

Mandatare der Grünen:

Mag. Margit Paul-Kientzl, Kurt Hantschl (Ersatzmitglied)

 

Schriftführer: OAR Gerhard Scherbl

 


Fotoausstellung

Winden am See "einst und jetzt"

 

Die Fotoausstellung im Rahmen des Zyklus "800 Jahre Winden am See" in der Volksschule ist absolut sehenswert.

 

Winden am See "einst und jetzt" - ein Rundgang in Bildern durch den Ort und die Leihgaben des Burgenländischen Landesmuseums in der Aula der Volksschule sind nach der Eröffnung am 6.10.2017 in Anwesenheit von LH Hans Niessl an weiteren Tagen zugänglich:

SA, 07.10.2017 von 14 - 16 Uhr
SO, 08.10.2017 von 14 - 16 Uhr

SA, 14.10.2017 von 14 - 16 Uhr
SO, 15.10.2017 von 14 - 16 Uhr


Vortrag

 

"Gesunder Darm, gesunder Mensch" von Dr. Alex Witasek im Vereins- und Kulturhaus Winden am See. Dr. Witasek informierte das zahlreich erschienene Publikum fachkundig und pointiert.


Spatenstich

 

für den neuen Kindergarten mit Kinderkrippe und erweiterten Öffnungszeiten. Start ist im Herbst 2018.

Die jüngsten Windenerinnen und Windener helfen tatkräftig mit!


Bürgerinformationsabend

 

Gut besucht war die Bürgerinformation im Vereins- und Kulturhaus. Nach einem kurzen Rückblick auf 800 Jahre Winden am See gab Bürgermeister Erwin Preiner einen Ausblick auf die Projekte, die in den nächsten Monaten umgesetzt werden.

OSG-Obmann Dr. Kollar präsentierte die Pläne des neuen Wohnbauprojektes in Winden am See, Dipl. Ing. Thell gab einen Überblick über den Neubau des Kindergartens mit Kinderkrippe, Dipl. Ing. Pichler berichtete über das Kanalbauprojekt am Seeblick.

Ebenso präsentiert wurde der Lageplan des BILLA-Marktes an der B50, der noch heuer - voraussichtlich Anfang Dezember - eröffnet wird.

Zahlreiche Fragen der interessierten Zuhörer wurden gerne und ausfürlich auch anhand der präsentierten Pläne beantwortet.


10 Startwohnungen in Winden am See

 

Auf den ehemaligen Firmengelände der Kabelfabrik HEIRU entsteht in Winden am See eine neue Wohnhausanlage.

"Ein Wohnungsmix mit Kleinwohnungen und familienfreundlichen Wohnungen ist geplant. 34 Wohnungen und 11 Reihenhäuser werden bis 2020/2021 entstehen. Der Spatenstich für 10 Startwohnungen erfolgt im Frühjahr 2018", so Bürgermeister Erwin Preiner anläßlich einer Pressekonferenz gemeinsam mt OSG-Obmann KommR Dr. Alfred Kollar und Arch. Dipl. Ing. Werner Thell.

"Die Gemeinde Winden am See und die OSG können auf eine erfolgreiche Partnerschaft zurückblicken, haben wir doch in den letzten 12 Jahren bereits 62 Wohnungen und 11 Reihenhäuser gemeinsam hier in Winden am See errichtet. Als Bauträger des neuen Kindergartens mit Kinderkrippe setzt sich diese Partnerschaft zwischen OSG und Winden am See bereits im Herbst 2017 mit dem Spatenstich für das Kindergartenprojekt fort", so Dr. Kollar.


Kindergartenneubau – Vergabe an Bauträger

 

In der Gemeinderatsitzung vom 07.08.2017 wurde der Kindergartenneubau – Vergabe an Bauträger beschlossen.

Das Projekt Kindergartenneubau wurde lt. Bundesvergabegesetz öffentlich ausgeschrieben. Bestbieter: OSG. Geschätzte Errichtungskosten ca. € 2,08 Mill.

Monatliche Ratenzahlung nach Abzug von USt. und voraussichtlichen Förderungen aus dem Kindergartenbauprogramm des Landes Burgenland: ca. € 6.300,- netto. Bau, Finanzierung und Aufnahme in das Kindergartenbauprogramm müssen von der Burgenländischen Landesregierung genehmigt werden.

 


Mobilitätskonzept

 

Der Gemeinderat hat ein Mobilitätskonzept beschlossen, um verkehrsneuralgische Punkte im Ort zu analysieren und eine Verbesserung von verkehrstechnischen Situationen herbeizuführen. Die Ist-Analyse und erste Verbesserungsvorschläge durch den Kooperationspartner Fa. SMART Pannonia sind kostenlos und bereits erfolgt. Winden /See gehört zu den ersten 10 Gemeinden im Burgenland, die vom Mobilitätskonzept des Landes Burgenland profitieren.

 

Der Dorferneuerungsausschuss wurde am 11.08.2017 darüber informiert und beschäftigt sich bereits mit der Umsetzung einiger Maßnahmen. Weiters ist geplant, die Bevölkerung, primär die Anrainer, in konkrete Verbesserungsmaßnahmen miteinzubeziehen.

 


Ankauf neuer Kinderspielgeräte

 

Für die Kinderspielplätze an der Franz Liszt-Straße und der Wander Bertoni-Straße werden folgende neue Spielgeräte angekauft: Spielturm und Hangrutsche, Kletternetzpyramide, Kriechrohr, Balancierbalken und eine Seilbahn. Kosten: € 18.346,41 brutto. Allen Eltern, die an den Elternbesprechungen teilgenommen haben, allen Schülern der Volksschule und Kindergartenleitung Frau Sabine Nagl danke ich sehr herzlich für ihre Vorschläge zur Neuausstattung der Kinderspielplätze. Durch die neuen Geräte werden die Spielplätze attraktiver gestaltet.

Nach Verhandlungen von Bürgermeister Erwin Preiner mit LH Hans Niessl erhielt die Gemeinde Winden am See von der Landesregierung für den Kinder- und Jugendbereich zusätzliche Bedarfszuweisungen von EUR 10.000,-.

Geplante Aufstellung der Spielgeräte: September 2017.

 

Der Einfriedungszaun am Kinderspielplatz in der Franz Liszt-Straße/Setzgasse wird von der Fa. EHL aus Parndorf um EUR 2.047,80 inkl. MWSt. neu errichtet.

 


Kanalbau und Straßen

 

Die Kanalbauarbeiten durch die Fa. PORR Richtung Seeblick und für das Betriebsgebiet an der B 50 starteten bereits.

Ebenso sind die Straßenbauarbeiten am Kirchberg durch die Fa. PORR im Gange.

Eine Begehung mit den Anrainern wurde vor Beginn der Arbeiten durchgeführt.

Gegenwärtig werden Einlaufschächte gesetzt und der Unterbau für den Asphaltbelag errichtet. Die Druck- und Tragfähigkeit des Unterbaus für den Straßenasphalt wurde und wird geprüft. Die Asphaltierung der Straße ist innerhalb der nächsten beiden Wochen vorgesehen. Für etwaige Erschwernisse beim Zu- und Abfahren zum Kirchberg während der Bauarbeiten ersuchen Baufirma und Gemeinde um Verständnis.

Einige Straßen- und Flurwege wurden durch die Fa. Kirschner & Zechmeister durch Aufbringung von Asphaltbruch besser befahrbar gemacht: Bahnhofparkplatz, Oberer- und Unterer Spiegelweg, Seeweg, Gruibert, Verbindung zwischen Quellengasse und Wander Bertoni Straße.

Die Pflasterung von Gehwegen durch die Fa. Summer, im Friedhof und am Vorplatz der Aufbahrungshalle ist abgeschlossen, ebenso die Fassadenarbeiten der Fa. Bognar am Gemeindeamt und alten Feuerwehrhaus.

Die Fa. Richter führte vor kurzem Straßenmarkierungsarbeiten durch. Beim Einparken wird ersucht, die Parkplatzmarkierungen einzuhalten!


Ökologisches Gütesiegel für Winden am See

 

Glyphosatfreie Gemeinde Winden am See - Der Gemeinderat von Winden am See hat heuer einstimmig den Verzicht auf den Einsatz von Glyphosat im öffentlichen Bereich beschlossen.

 

Alternative Methoden und Mittel werden von der Gemeinde genutzt und angewendet. Auch die privaten Haushalte sind gefordert, auf den Einsatz von Glyphosat im Garten und in der Landwirtschaft zu verzichten.

 

"Europaweit haben bereits 1.4 Millionen Menschen die Petition gegen die weitere Zulassung von Glyphosat unterschrieben. Das gesundheitsschädliche Gift hat in der Landwirtschaft und im Gartenbereich nichts zu suchen", so Bürgermeister Erwin Preiner anläßlich der gemeinsamen Pressekonferenz mit Landesrätin Astrid Eisenkopf, die der Gemeinde Winden am See in Anerkennung dafür das ökologische Gütesiegel als glyphosatfreie Gemeinde verlieh.

 


 

 

Unsere  Ortschronik ist
im Gemeindeamt um € 30,- erhältlich.


Winden am See, Hotterfahrt 2017
Das war die Hotterfart 2017


Das war die HOTTERFAHRT 2017

 

Gestartet wurde um 10 Uhr am Festplatz in Winden am See, am Steuer des ersten Wagens Bürgermeister Erwin Preiner.

Entlang der Hottergrenze zu Jois ging es in sieben Wagen für die mehr als 100 Teilnehmer über die B50 Richtung TÜPl, wo am Rastplatz Bäckerkreuz für Speis und Trank gesorgt war.

Dr. Sepp Gmasz lieferte in bewährter und kundiger Weise viele interessante Details zur Geschichte und Entstehung des Hotters.

Der Rückweg vom TÜPl führte durch die Weingärten, vorbei am Freiluftmuseum von Wander Bertoni mit dem Ziel am Festplatz in Winden am See, wo bereits Grillwürstel und Getränke auf die Teilnehmer der Hotterfahrt warteten.

Hier geht´s zum Bildbericht ->

 


GEMEINDE WINDEN AM SEE MIT NEUEM INTERNETAUFTRITT

GEMEINDE WINDEN AM SEE MIT NEUEM INTERNETAUFTRITT

 

09.06.2017 - Der Internetauftritt der Gemeinde Winden am See präsentiert sich im neuen Glanz. Getreu dem Ansatz „Mobile First“ wurde die Webseite komplett überarbeitet und für alle Endgeräte wie Smartphone, Tablet, Notebook und PC optimiert. Responsive-Design ermöglicht die Anpassung der Inhalte an die jeweilige Bildschirmauflösung – diese sind damit unabhängig vom Endgerät ohne Funktions- oder Qualitätsverlust abrufbar. Eine optimierte Seitenstruktur und ein modernes Design runden den Internetauftritt ab. Damit folgt die Gemeinde konsequent den Anforderungen der stetig steigenden mobilen Internetnutzung.

 

„Unsere neue Webseite ist übersichtlich, benutzerfreundlich und auf jedem Endgerät leicht zu bedienen“, sagt Bürgermeister Erwin Preiner. „Gemeinsam mit der Facebook-Seite der Gemeinde Winden am See (@GemeindeWinden) haben wir einen weiteren Schritt in unserer digitalen Kommunikation gesetzt.“

 

Layout, Gestaltung und Betreuung des neuen Webauftritts liegt in den Händen der Windener Journalistin und PR-Beraterin Brigitte Weber-Kraus, die auch die Facebook-Seite der Gemeinde Winden am See (@GemeindeWinden) betreut.

 

Die neue Webseite bietet aktuelle Nachrichten aus der Gemeinde, widmet den bevorstehenden Feiern und Veranstaltungen rund um "800 Jahre Winden am See" eine entsprechende Plattform und bietet Besuchern und Gästen zahlreiche Informationen für einen unvergesslichen Aufenthalt in Winden.


Sanierung der Anna-Kapelle abgeschlossen

 

15.06.2017 - Die Renovierungsarbeiten konnten rechtzeitig vor Fronleichnam abgeschlossen werden, so dass hier am geschmückten Außenaltar Station gemacht werden konnte.

 


Annakapelle in Winden am See

Sanierung der Annakapelle

 

08.06.2017 - Aufgrund des Beschlusses des Verschönerungsvereines wird die Annakapelle einer Sanierung unterzogen. Die Annakapelle gegenüber der Pfarrkirche ist eines der ältesten Baudenkmäler in der Gemeinde Winden am See.
Die Sanierung durch die Fa. Fassaden-Malerei Harald Bognar soll bis Fronleichnam abgeschlossen sein.


Fassadenrenovierung des Schlauchturm am alten Feuerwehrhaus

Fassadenrenovierung

 

01.06.2017 - Der Schlauchturm am alten Feuerwehrhaus bekommt einen neuen Anstrich. Die Fassadenrenovierung liegt in den Händen der Firma Bognar.




Die Ortschronik "800 Jahre Winden am See - 1217 - 2017"

Unsere Ortschronik ist
im Gemeindeamt um € 30,- erhältlich.

 



Kostenlose Rechtsberatung in Winden am See

Nächste Termine:

29.1.2018

und 26.2.2018



800 Jahre Winden am See - Gemeindelogo

Das LOGO der Gemeinde Winden am See zum Download!

Download
LOGO Gemeinde Winden am See - 800 Jahre
Zum Runterladen bitte auf DOWNLOAD klicken!
WINDEN-LOGO-800Jahre.jpg
JPG Bild 33.7 KB

ÖKOLOGISCHE GEMEINDE

Winden am See