Die Gemeinde | Schulbücherei

 

wurde im Rahmen des Zyklus 800 Jahre Winden am See – Fotopräsentation mit Leihgaben des Burgenländischen Landesmuseums -

von LH Hans Niessl eröffnet.



LH Hans Niessl eröffnete nach einem Rundgang mit Bgm. Erwin Preiner die neue Gemeinde | Schulbücherei in der Volksschule von Winden am See.

Namens des Landesverbandes Bibliotheken Burgenland (LVBB) überreichte die Regionalbetreuerin des Bezirks Neusiedl und Leiterin der Bücherei Wallern, Anita Ecker, dem Leiter der Bücherei Winden am See, Franz Weber, ein Buchpaket zur Eröffnung.

Viele Besucher waren gekommen um die neue Heimat der Bücher zu besuchen. Auch LH Hans Niessl lies es sich nicht nehmen die neue Bücherei zu besuchen. Wir haben auch mit dem Windener Bürgermeister Erwin Preiner gesprochen.



Viele Jahre war die Bücherei im Gebäude des Gemeindeamtes untergebracht. Akuter Platzmangel und das Update auf eine zeitgemäße Bibliothek machte die Übersiedlung ins Gebäude der Volksschule (UG) notwendig, wo nun eine gemeinsame Bücherei - Gemeinde- UND Schulbücherei - untergebracht ist.

Neben dem Raum im UG gehört auch noch eine Lesezone im Bereich der Garderobe/Aula im EG zur Bücherei.

 

Der MEDIENBESTAND zählt per 6.10.2017: 6.478 TITEL

 

Außerdem sind ca. 3.000 Dubletten (doppelt und mehrfach vorhandene Bücher) ZUSÄTZLICH im Bestand, die für Bibliothekstausch und für die Aktion OFFENER BÜCHERSCHRANK zur Verfügung stehen.

 

Setzt sich zusammen aus

- 3.104 Medien aus ALTBESTAND, der übersiedelt wurde

- rund 250 Buchspenden nach dem Aufruf im Sommer

- mehr als 6.000 Medien hat der ehrenamtliche Leiter der Bücherei Franz WEBER aus seiner privaten Bibliothek der Bücherei geschenkt.

 

Die Gemeinde | Schulbücherei wird nun in eine moderne Bücherei, die den Anforderungen des Öffentlichen Büchereiwesens entspricht und gem. den Vorgaben des BKA folgende Ziele verfolgt, umgestellt:

 

- Modernisierung der öffentlichen Büchereien, verstärkt durch österreichische Literatur und neue Medien (CDs, DVDs, Hörbücher, E-Books, ...)

- Betrieb der Büchereien durch fach- und sachkundiges Personal

- Erweiterung des Medienbestandes

- Weiterentwicklung der öffentlichen Büchereien

- als Orte der Vermittlung von Wissen, Kunst und Kultur

- als Lese- und Medienkompetenzzentren

- als Orte der gesellschaftlichen Reflexion und Debatte

 

Ebenso steht die Katalogisierung und Systematisierung der einzelnen Medien durch Einpflegen in die Datenbank BiblioWeb mit ausführlichen Detailinformationen zu jedem einzelnen Medium an.

 

Online-Vernetzung - Bereitstellung der Daten im Internet via webOPAC = Online Public Access Catalogue (öffentlich zugänglicher Online-Katalog, OPAC) ist ein über das Internet zugänglicher Bibliothekskatalog.

 

Der Austausch und die Zusammenarbeit mit anderen Büchereien und regelmäßige Veranstaltungen rund ums Lesen stehen ebenfalls auf dem Programm der nächsten Monate.